autodefekt.de: Tipp für Autofahrer, Fahrsicherheitstraining

Fahrsicherheitstraining: Rutschpartie und Schleuderfalle für junge Leute

Beim Fahrsicherheitstraining des ADAC lernen Führerscheinneulinge ihre Grenzen am Steuer kennen. Auf bundesweit etwa 52 Plätzen bietet der Club jungen Fahrern bis 25 Jahren speziell auf sie zugeschnittene Angebote. Ziel des Trainings ist es, die Reaktion von Fahranfängern bei gefährlichen Situationen zu verbessern und so die Unfallzahlen zu senken.

Die jungen Pkw-Fahrer erkennen die Gefahren im Straßenverkehr oftmals zu spät oder gar nicht. Insbesondere mangelnde Erfahrung, unzureichende Fahrzeugbeherrschung und jugendlicher Leichtsinn sind für das hohe Unfallrisiko dieser Altersgruppe verantwortlich. Fahrsicherheitstrainings können das Unfallrisiko vermindern.

Unter der Anleitung professioneller Trainer erhalten interessierte Führerscheininhaber viele wissenswerte Tipps zum sicheren Fahren mit dem Pkw oder Motorrad. Geübt wird mit dem eigenen Fahrzeug, auf Anfrage kann auch eines zur Verfügung gestellt werden. Trainiert werden unter anderem ein Bremsmanöver auf rutschiger Fahrbahn, das schnelle Reagieren im Hindernisparcour und das Abfangen des ausgebrochenen Autos auf der Hydraulikplatte. Während der Übungen haben die Teilnehmer Funkkontakt zu den Trainern. Außerdem erfahren die jungen Fahrer, welche Auswirkungen laute Musik oder Telefonieren am Steuer haben können.

Mehr Informationen und Anmeldeformulare zum ADAC-Fahrsicherheitstraining gibt es in allen ADAC-Geschäftsstellen oder der ADAC-Website.

 



 
Kalender - Atom Uhr





autodefekt.de: Tipp für Autofahrer, Fahrsicherheitstraining